Ausstellung | Chanel, Dior, Pucci

Mein Besuch im St. Annen Museum in Lübeck hat mich mehr als überrascht. Zum einen kannte ich bislang noch nicht das wunderschöne Gebäude, des ehemaligen St. Annen Klosters, welches Welterbe ist, wie große Teile der Stadt auch, zum anderen hat mich die Sonderausstellung „Chanel, Dior, Pucci…“ völlig begeistert und umgehauen.

Über 50 Roben faszinieren in der Ausstellung und sind thematisch zusammengestellt.
* Die goldenen Jahre der Haute Couture
* American Style – Mode in den USA
* Haute Couture in Frankreich
* Stete Begleiter – Accessoires
* Alta Moda – Bella Italia
* Le Grand Bal

Ein Ballkleid ist Ihr Traum, und es muss auch wie ein Traum anmuten. (Christian Dior)

Ich bin noch ganz hin und weg, weil die Ausstellung nicht riesig war, aber sie war auf den Punkt genau konzipiert, verständlich erklärt und wunderschön arrangiert. Die traumhaften Kleider, Roben und Accessoires stammen von der Düsseldorfer Sammlerin Monika Gottlieb. Sie gibt erstmals einen umfassenden Einblick in ihre Sammlung. Chanel, Dior und Pucci spielen eine zentrale Rolle, aber mir hat es ein Kleid von Oscar de la Renta besonders angetan. Es ist aus Brokat und Seidensamt (1998). Aber in der Ausstellung findet man auch Schmuckstücke von Christian Lacroix, Pierre Cardin, Nina Ricci, Elsa Schiaparelli, Yves St. Laurent, Givenchy… Christian Dior kannte die Sammlerin persönlich und dies wird auch in einigen Fotos dokumentiert. Die Mischung aus Mode, Fotografie, Schmuck und Accessoires lässt Träume wahr werden.

#Red #french #american #no5
Der erste Raum raubt einem sofort den Atem. Kleider in rot stellen den Fokus und den absolut gelungenen Eye Catcher dar. Es ist das Intro, das sofort Lust auf mehr macht. Die Themenräume zeigen die Unterschiede der französischen und der amerikanischen Haute Couture und wofür sie stehen. Zahlreiche Accessoires zeigen, wie sich die Modehäuser weiterentwickelt haben. Zur Haute Couture gehören auch Schuhe, Schmuck, Taschen – und Chanel hat es mit dem Duft No. 5 par excellance vorgeführt, wie wichtig auch dieses Geschäft ist.

Besonders farbenfroh sind die Werke aus Italien. Insbesondere Emilio Pucci steht hierfür fehderführend, die Muster haben einen hohen Wiedererkennungswert und fallen sofort ins Auge. Die mediterrane Mode trugen Stars wie Sophia Loren, Grace Kelly oder Marilyn Monroe. Die Berühmtheiten machten ihn dadurch populär und selbst berühmt.

Wer sich für Mode interessiert, sollte unbedingt noch bis zum 29. Juli 2018 nach Lübeck fahren und sich diese Ausstellung ansehen.

#museum | St. Annen Museum

#Ausstellung | Chancel, Dior, Pucci… Modemythen der 50er bis 70er Jahre

#bis | 29. Juli 2018

#Stadt | Lübeck

PS: Wer nicht genug von Mode bekommt, kann sich auch noch die Ausstellung „7 auf einen Streich“ im St. Annen Museum ansehen. Die Ausstellung zeigt sechs Lübecker Modeateliers mit ihren Werken. Eine überraschend schöne Ergänzung zu den großen Namen!

We love to read your feedback!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s